Stoffwindeln – einfach, modern, nachhaltig

„Echte Windeln“, wie meine Großmutter so treffend zu Stoffwindeln sagt, sind definitiv die bessere Wahl im Vergleich zu ihren wegwerfbaren Kollegen. Sie erleben gerade nicht nur ihre (wohlverdiente!) Renaissance, sondern erholen sich komplett von ihrem altbackenen Image. Und das nicht ohne Grund:

modern
mo·dern1
/modérn/
Adjektiv
der herrschenden bzw. neuesten Mode entsprechend;
dem neuesten Stand der geschichtlichen, gesellschaftlichen, kulturellen, technischen o. ä. Entwicklung entsprechend; neuzeitlich, heutig, zeitgemäß

Nicht nur kostengünstig und nachhaltig

Stoffwindeln sind inzwischen echte Hingucker und abgesehen vom Waschen und Pflegen nicht aufwändiger in der Handhabung als Wegwerfwindeln. Außerdem gibt es viele verschiedene Optionen, für alle Geschmäcker, Geldbeutel und Aufwandswünsche ist etwas dabei. Es gibt noch wesentlich mehr Vorteile von Stoffwindeln gegenüber Wegwerfwindeln, hier mal ein kleiner Auszug:

  • durch Stoffwindeln spart man Unmengen an Müll und Ressourcen (wir reden hier pro Kind von etwa 1,5 Tonnen nicht recyclebaren Windelmülls und 5.000–6.000 Windeln)
  • sie sind wesentlich freundlicher zur empfindlichen Babyhaut und sie stärken das Bewusstsein des Kindes für seine Ausscheidungen & unterstützen so den Prozess des Trockenwerdens auf natürliche Weise
  • man kann nebenbei eine große Menge Geld einsparen, zusätzlich können sie im Anschluss verkauft oder beim Geschwisterkind verwendet werden
  • es besteht nicht die Gefahr, vor leer-gehamsterten Supermarktregalen zu stehen
  • sie haben auch Bündchen am Rücken, man muss also keine Angst vor „Explosionen“ haben, wie sie bei Wegwerfwindeln vorkommen und sie riechen lange nicht so unangenehm

So viele Möglichkeiten und Fragen

Hattet ihr auch noch das alte Bild von Stoffwindeln im Kopf? Von komplizierten Falttechniken und aufwändigem Auskochen? Wie ihr oben sicher schon gesehen habt, sieht das heutzutage zum Glück alles ganz anders aus. Es gibt verschiedenste Systeme und Marken, die ich euch hier jetzt nicht alle vorstellen kann, aber ich möchte euch gerne einen kleinen Einblick geben.

Es gibt Stoffwindeln, die genauso einfach zu verwenden sind wie Wegwerfwindeln. Sie sind also an einem Stück und mit Klett zu verschließen, beispielsweise die „All-in-Ones“ von TotsBots. Aber auch andere Modelle sind sehr leicht zu verwenden, indem man sie zum Beispiel vorbereitet. Auch die Pflege ist inzwischen wesentlich pragmatischer, sie können ohne wirkliche Vorbereitung einfach in der Waschmaschine auf 60°C gewaschen werden und größtenteils sogar in den Trockner.

Moderne Stoffwindeln sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch noch richtig schön aus – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Außerdem kommen moderne Techniken zum Einsatz, die perfekte Kombination von Materialien ermöglicht. Daher steigt u.a. die Saugfähigkeit, die Größe ist anpassbar mittels Druckknöpfe, der Schnitt der Windeln ist auf die Kinder besser angepasst und durch den Klettverschluss ist ein einfacheres Wechseln der Stoffwindeln möglich.

Stoffwindeln werden im Vergleich zu Wegwerfwindeln logischerweise viel häufiger benutzt, sie vermeiden etwa 1,5 Tonnen schwer recyclebaren Restmüll und sparen auch in ihrer Herstellung Ressourcen ein. Allein die Wasserersparnis ist immens! Verschiedene Hersteller achten außerdem noch verstärkt auf Nachhaltigkeit, die Bambus-Viskose von TotsBots zum Beispiel stammt aus einem innovativen, nachhaltigen und geschlossenen Produktionskreislauf, in dem das verwendete Wasser wiederaufbereitet wird und die Außenhaut der Windeln wird aus recycelten PET-Flaschen hergestellt.

Kinder werden aktuell im Schnitt mit 30 Monaten trocken. Wenn ihr zum Beispiel mit Naty-Wegwerfwindeln wickeln würdet, würde euch die Wickelzeit laut UVP durchschnittlich 1992,60 € kosten. Hinzu kommen nicht unbeachtliche Müllgebühren. Wenn ihr also Stoffwindeln nutzen wollt, werdet ihr unabhängig vom gewählten System, mindestens mehrere hundert Euro sparen. Das günstigste System kostet etwa 300 €, ist allerdings mit mehr Aufwand verbunden. Das teuerste, aber einfachste System hingegen kostet über die komplette Wickelzeit etwa 1000 € und kann danach noch weiterverwendet oder verkauft werden. Die Kosten für die Anschaffung eines Stoffwindelsystems sollten jedoch als Investition gesehen werden, die sich im Laufe der Wickelzeit deutlich auszahlt.

Beratung

In meiner Stoffwindelberatung, wie auch meinem -workshop erhaltet ihr einen Einblick welche Systeme („All-In-Ones“, „Pockets“, „Überhosen“ etc.), Materialien (PUL, Wolle, Baumwolle, Hanf, Bambus-Viskose, Polyester etc.) und Marken es gibt. Für einen Überblick bietet sich der Gruppenworkshop an. Wer liebe eine sehr detaillierte Einführung, individuell auf die eigene Familie zugeschnitten möchte, für den ist die Beratung genau das Richtige.

Stoffwindelpakete

Zum Einstieg biete ich auch “Schnupperpakete“ an, also wenige, verschiedene Exemplare, die dazu anregen sollen, einmal zu testen, was euch als Familie am besten liegt oder was ihr gerne kombinieren wollt. Wenn euch diese dann gefallen, könnt ihr weitere Exemplare direkt bei mir kaufen, was den Umweg über Onlineshops und die damit verbundenen Kosten, sowie den Lieferaufwand einspart.

Wenn ihr bald ein Kind bekommt, bietet sich auch ein Mietpaket „Erste Zeit“ an, dies könnt ihr für mindestens 8 Wochen nutzen und spart euch die Anschaffung der Newborn-Größe. Wenn ihr euch dann für ein oder mehrere Systeme entschieden habt, könnt ihr direkt Windeln kaufen, die bis zum Ende der Wickelzeit passen. Schaut doch einfach mal rein.

Mein Anliegen ist es, für jede Familie die perfekte Lösung zu finden. Schreibt mir gerne einfach mal unverbindlich eine Mail oder ruft mich an.

Für Neugierige – Ein Überblick über die Firmen

Auch arbeite ich mit mehreren Marken, von denen ich überzeugt bin, zusammen, und kann euch deren Windeln direkt vor Ort im Kreis Böblingen anbieten. Bei der Auswahl der Firmen war mir wichtig:

  • ökologische und ethische Aspekte (Produktion in Europa, faire Arbeitsbedingungen),
  • ausgewählte und nachhaltige Materialien (zum Beispiel recycelt, biologisch angebaut, aus biologischer Tierhaltung),
  • Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit und
  • ein großes Preisspektrum (von einfachen, sehr günstigen Lösungen, bis hin zu ausgefallenen, besonderen Modellen)

Wenn ihr die Windeln direkt über mich bezieht, könnt ihr dabei nicht nur einiges an Geld sparen (jeder Zwischenhändler will ja auch etwas verdienen), sondern müsst auch nicht (möglicherweise mehrfach) online bestellen, warten etc.

Anavy

Anavy – farbenfrohe und umweltbewusste Stoffwindeln aus Tschechien. Anavy wurde 2007 von der damals 21-jährigen Ivana gegründet, nachdem in ihrem Freundeskreis viele Interesse an ihren handgefertigten Stoffwindeln hatten. Nach und nach wurden immer mehr verschiedene Produkte hergestellt, inzwischen deckt Anavy einen Großteil an Stoffwindelmodellen ab. Von Wollüberhosen über Höschenwindeln (begehrt für die Nacht!) bis hin zu verschiedenem Zubehör ist das Sortiment sehr groß. Auch die Designs sind sehr vielfältig, von einfarbigen bis sehr verspielten Designs ist alles dabei. Gerne finde ich auch für euch die passenden.

Durch den Einkauf bei Anavy unterstützen wir die traditionsreiche tschechische Textilindustrie (da auch fast ausschließlich dort produziert wird), aber auch ein kleines, frauengeführtes Unternehmen und die nachhaltige Produktionsweise. Beispielsweise wird recycleter Polyestergarn eingesetzt und die Ware wird nur minimalistisch verpackt.

disana

Bei “Kleines ganz groß” biete ich die Schlupfüberhosen aus Wolle von disana, einem Vorreiter-Unternehmen in puncto Nachhaltigkeit an. Es gibt sie in verschiedenen, wunderschönen teils sanften, teils kräftigen Farben.

Die Wollüberhosen sind aus feiner, weicher Merino-Wolle gefertigt und die Schurwolle dafür stammtaus kontrollierter biologischer Tierhaltung (kbT) und ist mulesingfrei*.

Wollüberhosen sind für verschiedenste Windelsysteme passend, so z.B. als Überhose für Höschenwindeln aller Marken, aber auch in Kombination mit Mullwindeln uvm. Wollüberhosen sind besonders dicht (sie halten nicht nur dicht, sondern können auch bis zu 30% ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen) und somit gerade für die Nacht eine tolle Lösung. disana produziert in Lichtenstein, einer kleinen Gemeinde südlich von Stuttgart, ist also auch noch ein besonders regionales Unternehmen und zudem alteingesessen.

Finiwinis

Etwas ganz besonderes sind die handgefertigten Wollüberhosen von Finiwini, die innen aus feinster (mulesingfreier*) BIO-Schurwolle und außen aus hübscher Bio-Baumwolle (kbA) bestehen. Finiwini legt Wert auf beste Qualität und Regionalität, denn gerade wenn es um die Kleinsten geht, gilt es unnötige Schadstoffbelastung zu vermeiden und die empfindliche Haut von Babys zu schützen. Außerdem gibt es verschiedene Größen, auch welche für besonders schmale Kinder.

Die Produkte sind alle vom ersten bis zum letzten Arbeitsschritt in Österreich und größtenteils in liebevoller Handarbeit selbst hergestellt. Von jedem einzelnem Design gibt es nur wenige Exemplare.

TotsBots

Alle Windeln der Firma TotsBots werden mit viel Liebe in Glasgow gefertigt, unter Berücksichtigung von ethischen, wie auch umweltfreundlichen Kriterien.

TotsBots ist der einzige Windelhersteller der Welt, dessen gesamte Produktpalette nach Oekotex 100 zertifiziert ist. Die Bambus-Viskose stammt zum Beispiel aus einem innovativen, nachhaltigen und geschlossenen Produktionskreislauf, in dem das verwendete Wasser wiederaufbereitet wird.

Auch die PUL-Schicht, also die “Außenhaut” der Windeln, entsteht in einem besonderen Verfahren: Sie wird nämlich zu 100% aus recycleten Plastikflaschen hergestellt. Dieses superweiche Polyestergarn wird aus Plastikflaschen gewonnen, gestrickt und anschließend mit einer wasserdichten Membran beschichtet. Der entstandene Stoff ist superweich, dehnbar, haltbar und natürlich gut für die Umwelt.

Um ihren CO²-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, arbeitet TotsBots außerdem so oft es geht mit lokalen Firmen zusammen.

Vor 19 Jahren wurde die Firma von Fiona und Magnus Smyth buchstäblich “am Küchentisch” gegründet, als die Windeln, die sie für die eigenen Kinder genäht hatten, im Umfeld immer begehrter wurden.

Mit ihren innovativen Produkten hat TotsBots schon 11 mal den “Mother & Baby Best Reusable Nappy award” gewonnen, öfter als alle anderen Stoffwindelmarken zusammen.

XKKO

Die “Basics” beziehe ich von XKKO, einer kleinen Familienfirma mit Sitz in Tschechien, im Jahr 2000 gegründet. Von verschiedensten Mullwindeln, über vorgefaltete Einlagen in unterschiedlichen Größen, bis hin zu praktischen Höschenwindeln ist alles dabei. Ich biete bewusst nur ungebleichte Produkte an, alle sind aus biologisch angebauten Materialien.

Die Marke “XKKO Organic” stellt diese Produkte her, die mit dem Zertifikat GOTS (Global Organic Textile Standard) ausgezeichnet sind. Die Baumwolle wird beispielsweise ohne chemische Behandlung unter Nutzung der natürlichen Gesetzlichkeiten angebaut. Natürliche Biodiversität, das Wechseln der Fruchtfolge und das Düngen mit Kompost halten den Boden gesund und voller Nährstoffe.

Anstelle chemischer Mittel wird der Verunkrautung durch einfaches Jäten und Umgraben, Mulchen, effektivere Bewässerung und Anbau mehrerer Pflanzensorten gemeinsam vorgebeugt. Verwendet werden nur natürliche Insektizide, und durch verschiedene Verfahren, wie zum Beispiel den Anbau spezifischer Feldfrüchte, wird das Auftreten natürlicher Feinde der Pflanzenschädlinge unterstützt. Das Sammeln der Baumwollblüten verläuft oft manuell oder auf andere sehr schonende Weise, stets ohne den Einsatz chemischer Stoffe, die oft zur Entblätterung (Defolierung) der Pflanzen genutzt werden.